Kirche engagiert sich

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie einen bunten Strauß an Stiftungen mit unterschiedlichstem Engagement. Lernen Sie die Arbeit unserer Stiftungen besser kennen.www.kirche-engagiert-sich.de
Zur Übersicht der Stiftungen

Unser Projekt: Kraft für Geschwister schwerkranker Kinder

Wenn ein Kind lebensbedrohlich erkrankt, ändert sich das Familienleben auf einen Schlag. Plötzlich richtet sich alle Energie auf das kranke Kind. Darunter leiden vor allem die Geschwister. Sie müssen nicht nur mit ihren eigenen Sorgen fertig werden, sondern auch damit klar kommen, dass für sie kaum Zeit übrig bleibt.

Geschwister werden oft vergessen

Deshalb hat die Veronika-Stiftung ein Projekt ins Leben gerufen, das sich gezielt an die Geschwister schwerkranker Kinder wendet. Die Angebote sind vielfältig: Gesundheit und Prävention gehören ebenso dazu wie eine Begleitung, die Kinder und Jugendlichen hilft, Anforderungen und Schwierigkeiten des täglichen Lebens aus eigener Kraft zu meistern. Es geht bei dem Projekt aber auch um Selbstwahrnehmung, Empathie, Kommunikationsfähigkeit sowie Emotions- und Stressbewältigung.

Handfeste Hilfe und Gemeinschaft

Das Projekt bietet betroffenen Kindern und Jugendlichen unterschiedliche, zielgerichtete Programme an, die sie auf ihrem Weg begleiten und stärken, sowohl in Gruppen als auch individuell. Dazu gehören sehr unterschiedliche Angebote wie zum Beispiel eine Einführung in den Klinikalltag, Freizeitaktivitäten zur Förderung der Lebenskompetenzen oder Beistand bei der Trauerarbeit.

Mehr Kompetenz für Fachkräfte

Die Belastungen für Geschwisterkinder sind sehr vielfältig. Entsprechend umfassend muss die Kompetenz derjenigen sein, die ihnen helfen wollen. Deshalb beinhaltet das Projekt eine spezielle Weiterbildung für Betreuer und Fachkräfte. Denn eins ist klar: Bisher wurde zu wenig getan, um Geschwistern schwerkranker Kindern beizustehen. Deshalb hat die Veronika-Stiftung sich entschlossen, auf eigene Initiative dieses Projekt ins Leben zu rufen, um Geschwisterkindern mit ihren spezifischen Problemen, Sorgen und Nöten kompetent beizustehen.

Weitere Themen

Pflegerin stellt Atemgerät von Jungen im Rollstuhl ein.

Ein Zuhause für Kinder mit Atemnot

Erfahren Sie mehr

Betreuer führt ein Therapiepferd auf dem ein behindertes Kind reitet

Therapeutisches Reiten für mehrfach behinderte Kinder

Erfahren Sie mehr