Kirche engagiert sich

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie einen bunten Strauß an Stiftungen mit unterschiedlichstem Engagement. Lernen Sie die Arbeit unserer Stiftungen besser kennen.www.kirche-engagiert-sich.de
Zur Übersicht der Stiftungen

Unser Projekt: Ermöglichung von therapeutischen Reitstunden

Video: Reittherapie Heiligbronn

Den schmerzhaften Alltag vergessen

Die Veronika-Stiftung ermöglicht behinderten Kindern therapeutische Reitstunden, die den Kindern viel Spaß machen und zudem körperlich gut bekommen.

Die Kinder erhalten durch den engen Kontakt mit dem Therapiepferd das Urempfinden, „getragen“ zu werden. Das hilft ihnen, zum inneren und äußeren Gleichgewicht zu finden und wichtiges Selbstvertrauen in sich selbst und für ihre Zukunft aufzubauen. So werden sie stark für die täglichen Herausforderungen und bekommen neuen Lebensmut.

Zudem überträgt sich durch das Sitzen auf dem Pferd der Gangrhythmus des Pferdes auf den des Menschen, so dass diese Gleichgewichts- und Sinneserfahrung insbesondere bei körperlich- und mehrfach behinderten Menschen zu großem Erfolg führt. Dadurch lösen sich schmerzvolle Verspannungen und Angstzustände. Leidvolle Einschränkungen werden vergessen.

Wie die Stiftung hilft

Die Veronika-Stiftung unterstützt das therapeutische Reiten sowohl im Haus St. Franziskus in Heiligenbronn als auch in der Marienpflege in Ellwangen. Die Pferde werden eingesetzt, um bei kranken Kindern und Jugendlichen verschiedene Handlungsweisen im sozialen, motorischen und individuellen Bereich zu fördern. Somit steht in der heilpädagogischen Arbeit mit den Pferden die ganzheitliche persönliche Förderung der jungen Menschen im Vordergrund.

Durch die finanzielle Unterstützung der Veronika-Stiftung ist es möglich, die heilpädagogisch angelegten Gruppenstunden auszubauen, indem andere Fachkräfte aus dem Reitsport und zusätzliche pädagogische Mitarbeiter die Arbeit unterstützen. Die heilpädagogischen Gruppenstunden geben Kindern und Jugendlichen einen Erfahrungsraum, in dem sie in kleinen Gruppen Toleranz und Verantwortung für sich, für die Pferde und gegenüber anderen Gruppenteilnehmern einüben können. Begleitet werden immer jeweils vier Kinder und Jugendliche von einer Reitpädagogin und einer Pferdewirtin. Eine dieser Reitgruppen ist gezielt für Kinder und Jugendliche mit ADS und ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom/ Hyperaktivität) konzipiert. 

Weitere Themen

Pflegerin stellt Atemgerät von Jungen im Rollstuhl ein.

Ein Zuhause für Kinder mit Atemnot

Mehr erfahren

Zwei weibliche Clowns in der Kinderklinik

Clowns im Kinderkliniken und Altenzentren

Mehr erfahren