Kirche engagiert sich

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie einen bunten Strauß an Stiftungen mit unterschiedlichstem Engagement. Lernen Sie die Arbeit unserer Stiftungen besser kennen.www.kirche-engagiert-sich.de
Zur Übersicht der Stiftungen

Wir wünschen eine gesegnete Adventszeit

Portrait Elke Zimmermann

Elke Zimmermann
Geschäftsführender Vorstand der Veronika-Stiftung

07472 - 169 535

Schreiben Sie mir eine E-Mail

Solidarisch. Miteinander. Füreinander. Gemeinsam für mehr Lebensqualität bis ins hohe Alter – bitte helfen Sie mit!

Solidarität – dieses Wort ist in diesen Zeiten in aller Munde. Doch was bedeutet das eigentlich genau? Solidarisch zu sein heißt: einander helfen, füreinander einstehen in der Gemeinschaft, sich zugehörig fühlen. Wer solidarisch ist, fragt nicht „Was steht dir zu?“, sondern „Was brauchst du?“ Und genau das hat der Verein Solidarische Gemeinde Reute-Gaisbeuren getan und rückte mit ihrem Projekt „Sorgende Gemeinschaft“ vor allem die ältere Bevölkerung in den Mittelpunkt. Denn die Herausforderungen sind groß: Mittlerweile ist in Reute-Gaisbeuren jeder Fünfte über 65 Jahre alt und jeder Siebte über 70 Jahre – und wie in vielen ländlichen Gebieten mussten dringend neue Strukturen geschaffen werden, um diesem demografischen Wandel gerecht zu werden.

Das Ziel: Die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sollen ihr Leben selbstbestimmt gestalten und dadurch länger in ihrer gewohnten Umgebung und der Dorfgemeinschaft bleiben können. Dafür befragte der Verein die Betroffenen selbst: In zahlreichen Interviews und Bürgergesprächen konnten sich die älteren Menschen so aktiv mit ihren individuellen Bedürfnissen einbringen, um daraus Ideen für ein besseres Lebensumfeld zu entwickeln.

Dieses wunderbare Projekt unterstützen wir von Herzen gerne. Denn es sind besonders die älteren Menschen, für die sich die Veronika-Stiftung stark macht. Die Ergebnisse in Reute-Gaisbeuren können sich sehen lassen! Wir sind dankbar für Menschen, die fantasievoll neue, solidarische Formen für mehr Lebensqualität für Seniorinnen und Senioren schaffen. Die Veronika-Stiftung möchte mit ihrer Unterstützung ein Zeichen setzen und zum Nachahmen anregen. Damit das Projekt möglich wird, trägt die Veronika-Stiftung die Hälfte der Kosten. Die verschiedenen Arbeitsgruppen machten sich direkt an die Arbeit und riefen eine Vielzahl an Angeboten ins Leben. Dazu gehören z. B. Fahr- und Begleitdienste, regelmäßige Hausbesuche, Hilfe bei Gartenarbeiten und kleineren Reparaturen, Gesprächskreise, Spielenachmittage und viele andere kreative Ideen. Besonders begeistern die Ruhebänkle, die an ausgewählten Stellen zum Verschnaufen und Erholen einladen.

0

„Uns selbst und unseren Kindern fehlt es an nichts. Dafür sind wir sehr dankbar. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, Projekte zu unterstützen, die anderen Freude und Hoffnung schenken. Bei den Stiftungen der Diözese wissen wir, dass unser Geld gut angelegt ist. Das ist uns besonders wichtig!“

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen friedvollen Advent und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Bitte unterstützen Sie mit uns Projekte wie dieses, die den Älteren Würde und Lebensqualität schenken. Wir brauchen Menschen, die zusammenhalten.

Wir brauchen Sie an unserer Seite – Ihre einmalige Spende, regelmäßige Zuwendung oder Zustiftung ist ein wertvolles Zeichen Ihrer Solidarität.

Vielen Dank!

PS: Mit einer regelmäßigen Spende helfen Sie mit, dass die Förderung von Projekten planbar wird und Verwaltungskosten gespart werden.

Unser Herzensprojekt

Solidarisches Miteinander für Lebensqualität bis ins hohe Alter.

Mehr erfahren

Helfen

Lernen sie die verschiedenen Engagement Arten kennen und wie Sie unsere wertvolle Arbeit damit unterstützen können. Ihr Spende ist für unsere Arbeit sehr wichtig!

Mehr erfahren